Die Heimat
Land und Leute
Markgrafschaften
Jüngste Ereignisse
Unsere Larps
Bewohner
Allerlei
Kontakte
[Goldmark] [Westermark] [Yradon] [Steinwalden] [Reichsfreie Provinzen] [Die Hochebene]

Steinwalden

Die Mark Steinwalden ist die abgelegenste und bevölkerungsärmste Mark Zorac'quans. Der Boden ist schlecht, die Wälder dicht, die Menschen sind abergläubisch und etwas hinterwäldlerisch. Die wenigen Ansiedlungen sind sehr klein, selbst für zoranische Verhältnisse, der Hauptort Neu Hammerfels ist kaum mehr als eine Trutzburg mit einigen Häusern drum herum (Dafür soll sie aber auch die sicherste Burg Zorac'quans sein). Auch hier gibt es die typischen zoranischen Plantagen, doch seltener als anderswo. Dafür gibt es häufiger Viehwirtschaft mit Herden von Tieren, die auch auf kargem Boden genug zu fressen finden.
Der Adel in Steinwalden ist noch mürrischer als der Rest der Menschen hier. Er behandelte die Sklaven sehr schlecht, oft grausam, weshalb viele Adlige sehr gefürchtet waren. Zwar wurden die Fluchtversuche von Sklaven hier mit noch härteren Strafen als anderswo bedacht, doch waren die Versuche dennoch zahlreich, so dass sich in den Wäldern des östlichen Steinwalden die größte Gemeinschaft entlaufener Sklaven entwickelte, die bald selbst eine gewisse Macht im Lande darstellte und die auch heute nicht daran denkt, sich aufzulösen.
In den dichten Wäldern Steinwaldens versteckten sich jedoch nicht nur Sklaven, sondern auch ab und an Wesenheiten, Monster, die hin und wieder von der Hochebene von Xa herunter gekommen waren.

Provinzen der Mark Steinwald:

  • Neu Hammerfels
  • Laothra

Diese Seite wird von “Den Traumjägern” betrieben. Die Ideen und Rechte zum Land liegen bei den Traumjägern.