Die Heimat
Land und Leute
Markgrafschaften
Jüngste Ereignisse
Unsere Larps
Bewohner
Allerlei
Kontakte
Schattenwald

“Die Taverne im Schattenwald” war dann Nummer drei. Wir spielten uns langsam auf dem Gebiet der Larpis und Larps ein und planten immer größere Larpis. Dieses war dann unser erstes 24 Stunden Larpi :-)

 

 

Die Helden reisten aus verschiedenen Richtungen an und bevor ich mit der Kamera eintraf, war der erste Kampf schon vorbei. Die Spieler waren auf eine vermeintlich verlassene ...

Das Übliche Einchecken der Spieler lief recht reibungslos ab. Die SL, die NSC’s und die Spieler...

... waren schon vor Beginn des Larpis hoch motiviert und konnten es kaum erwarten anzufangen.

... Taverne gestoßen und hatten angefangen sie zu erforschen. Drinnen waren sie auf Leichen gestoßen, die aufeinmal anfingen sich zu bewegen und die Helden anzugreifen.

 

 

 

Mit den Untoten wurde kurzer Prozess gemacht und dann wurde die Taverne weiter durchsucht. Man fand den Wirt und den Schankknecht gefesselt im Keller und befreite sie natürlich sofort, denn ...

... die Helden waren hungrig von der Reise und wollte sich an Speis und Trank stärken. Wärend das Essen vorbereitet wurde, versuchten die Spieler die Geschehnisse der vergangenen Tage zu rekonstruieren.

Einiges war im Gasthaus geschehen. Ein Alchemist war dort gewesen und hatte nach etwas im Wald gesucht. Er hatte Söldner dabei gehabt und sich wohl mit dem Wirt angelegt. So konnte man es dem Tagebuch des Alchemisten und den ...

 

 

 

... Erzählungen des Wirtes entnehmen. Doch wärend man noch zusammen saß und versuchte einen Sinn in den Taten zu finden, wurden die Helden wieder gesörrt.

Die Zombies waren wieder da und griffen wieder an. Eine Expedition, die aufgebrochen war um die Platte, die der Alchemist gesucht hatte, zu finden, kam nur teilweise zurück und es galt loszuziehen um die Anderen zu finden.

Das gestalltete sich allerdings schwieriger als gedacht, da immer wieder Zombies auftauchten und angriffen.Und sie wurden immer stärker!

 

 

 

Auch wurden sie mutiger und kamen bis an die Taverne um die Spieler zu bedrohen und zu verhöhnen. Nachdem ihr Meister, der Alchemist, in einem harten Kampf gegen die Spieler gefallen war, waren sie nun frei und nicht mehr seinem Willen unterworfen.

Sie konnten durch den Eingang allerdings nicht in die Taverne, da der Vorraum zuvor geweiht worden war. Trotzdem kamen die Zombies immer näher. Diese beiden “Herren” wollten Helden zum Beispiel im Austausch für Körperteile Freilassen. Sehr nett!

Schließlich fanden sie doch noch einen anderen Weg in die Taverne. Sie schlugen die Fenster ein und drangen so ...

 

 

 

... gewaltsam ein. Einige Zombies “starben” bei diesem Versuch die Spieler zum Aufgeben zu zwingen..."

... und als Ersatzteile zu verwerten, doch schließlich schafften sie es und ...

... drängten die Spieler im geweihten Vorraum zusammen. Von dort ging es erst einmal nicht weiter. Die Spieler konnten nichts tun.

 

 

 

Und dann hatten die Zombies auch noch die in der Zwischenzeit aufgetauchte Platte (die der Alchemist gesucht hatte) erobert.

Sie zerstörrten sie und für die Spieler wurde die Situation immer aussichtsloser!

Die SL nahm das Ganze gelassen, denn für sie schien alles nach Plan zu laufen.

 

 

 

Trotz des großen Aufgebots an Zombies, die vor der Tür lauerten, schafften doch ein paar wenige Spieler den Ausbruch und liefen zur nächsten Stadt um Hilfe zu holen.

Die verbliebenen Helden hatten nur noch die Möglichkeit zu warten ...

... und vertrieben sich ihre Zeit mit Glückspielen oder ...

 

...

Sobald mir die Foto’s ausgehändigt werden, werde ich neue ins Netz stellen.

... warteten einfach ab. In der Hoffnung zu überleben!

...

 

Diese Seite wird von “Den Traumjägern” betrieben. Die Ideen und Rechte zum Land liegen bei den Traumjägern.